Kurmittelhaus im Kurpark

Architektonisches Juwel

Seine außergewöhnliche Architektur lockt jedes Jahr viele Besucher in den Kurpark.

Das im barockisierenden Jugendstil erbaute Kurmittelhaus gilt als eines der schönsten Fachwerkgebäude der Region.

Die malerische Fachwerkgruppe mit geschwungenen Giebeln und Dächern wurde 1910/11 nach Plänen des Freiburger Architekten Robert Mühlbach unter Mitwirkung von Alexander Ackermann gebaut.

Heute beherbergt das Gebäude die Sole-Trinkkur in der Brunnenhalle mit den drei Heilquellen.

Das Kurmittelhaus, in dem sich auch ein Café befindet, ist ganzjährig geöffnet.

Im Mai 2017 wurde in der Brunnenhalle die Ausstellung "Sole und Radon" eröffnet, die die Entwicklung der Salzgewinnung, der Heilbäder Bad Münster am Stein-Ebernburg und  Bad Kreuznach sowie der Radontherapie aufzeigt. Zu besichtigen ist die Ausstellung täglich von 08.00 bis 20.00 Uhr während der Öffnungszeiten des Kurmittelhauses.

Das Gebäudeensemble und der Kurpark sind vom Land Rheinland-Pfalz zur Denkmalzone erklärt worden.

Tourist-Information

Tourist-Information

Verkehrsverein Rheingrafenstein e.V.

Berliner Straße 60
55583 Bad Münster am Stein-Ebernburg

Telefon 06708 - 641 78 0
info@bad-muenster-am-stein.de

Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag 9.00 bis 17.00 Uhr

Wintermärchen im Advent

Wintermärchen im Advent
Erleben Sie den mit Abstand romantischsten Weihnachtsmarkt an der Nahe!
2 x Übernachtung/Frühstück, 1 x Abendessen, 1 x Weihnachtsgans, 1 x Stadtführung, 1 Glas Glühwein - ab € 162,00 »
Wetter
Bad Münster am Stein-Ebernburg