Burgruine Rheingrafenstein

Wahrzeichen der Kurstadt

Legendär ist Ihre Entstehung: Der Teufel soll die Burg auf dem steilen, 245 m hohen Porphyrfelsen erbaut haben. Sicher ist, dass sie wohl aus dem 11. Jahrhundert stammt und Stammburg der Herren vom Stein war, den späteren Wild- und Rheingrafen.

Seit die französischen Truppen Ludwigs XIV. die Burg 1689 sprengten, ist sie eine Ruine und gleichzeitig Wahrzeichen der Stadt Bad Münster am Stein-Ebernburg.

Der etwas steile Aufstieg wird mit einem herrlichen Blick auf die Stadt sowie die Umgebung belohnt. Die Burgruine Rheingrafenstein liegt direkt und unübersehbar im Stadtteil Bad Münster am Stein auf der anderen Seite der Nahe. Der Aufstieg beginnt abenteuerlich mit der Überfahrt der handgezogenen Fähre, er dauert ca. 30 Minuten.

In der fährlosen Winterzeit ist der Rheingrafenstein aber auch über die Speckerbrücke im Ortsteil Ebernburg bequem zu erwandern.

Tourist-Information

Tourist-Information

Verkehrsverein Rheingrafenstein e.V.

Berliner Straße 60
55583 Bad Münster am Stein-Ebernburg

Telefon 06708 - 641 78 0
info@bad-muenster-am-stein.de

Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag 9.00 bis 17.00 Uhr
Samstag 10.00 - 13.00 Uhr

Wetter
Bad Münster am Stein-Ebernburg