Nahefähre

Einzige handgezogene Fähre in Südwestdeutschland

Direkt an der Nahepromenade am Kurpark befindet sich die einzige handgezogene Fähre Süddeutschlands. Sie verbindet von Ostern bis Anfang November Bad Münster mit dem Huttental, von wo aus ein Wanderpfad zum Rheingrafenstein bzw. der Wanderweg zum Kuhberg nach Bad Kreuznach führt.

Die Personenfähre an der Nahe ist nicht nur eine Rarität, sondern auch ein Stück Verkehrsgeschichte, denn sie wurde bereits 1721 erwähnt.

Die enge Schlucht unterhalb des Rheingrafensteins, das Huttental, war früher als Kehrenbachtal bekannt, bis es ca. Mitte des 19. Jahrhunderts nach dem Humanisten Ulrich von Hutten benannte wurde.

Die Fährsaison beginnt am 27. März 2021. Aktuell muss eine medizinische Maske getragen werden.

Zum 300-jährigen Jubiläum verkehrt die Fähre dieses Jahr ohne Ruhetag, montags bis donnerstags von 14.00 - 18.00 Uhr sowie freitags, samstags und sonn- u. feiertags von 9.00 - 18.00 Uhr. 

In den rheinland-pfälzischen Sommerferien 2021 (19.07. bis 27.08.) außerdem montags bis donnerstags bereits ab 13.00 Uhr.

Für Gruppen auf Anfrage auch an weiteren Terminen.

Jeden ersten Freitag im Monat (Mai - Oktober), 18.30 Uhr Weinprobe (fünf verschiedene Weine) auf der Fähre, Preis: € 15,-/p.P. Anmeldungen erforderlich. (entfällt coronabedingt aktuell)

Kontakt:
Hans-Joachim Gellweiler
Tel.: 0160 - 357 22 12
Email:hajogellweiler@googlemail.com
http://hajos-faehre.de

 

Erwachsene € 1,00
Kinder € 0,50
Fahrrad € 1,00
Hund € 0,50
Tourist-Information

Tourist-Information

Verkehrsverein Rheingrafenstein e.V.

Berliner Straße 60
55583 Bad Münster am Stein-Ebernburg

Telefon 06708 - 641 78 0
info@bad-muenster-am-stein.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 10.00 bis 13.00 Uhr

Wetter
Bad Münster am Stein-Ebernburg